Widmungen

Der "General", wie man ihn heißt,
schon lang "in Sachen GEMA" reist,
erst von der Pieke - heut als Chef,
mit Recht trotz allem Neidgekläff.

Als Deutschland ganz am Boden lag,
gevierteilt nach dem letzten Schlag,
war er es, der mit Energie
der GEMA neue Kraft verlieh!

Wer die Entwicklung miterlebt,
mit Dank den Hut vom Kopf hebt:
"Um unsrer GEMA Wohlergehn
bleib lange unser Kapitän!"

RALPH MARIA SIEGEL ("Musik und Dichtung". 1953)

 

1973 Widmung des Jahrbuchs 1973 der INTERGU als
Geburtstagsgabe von seinen Mitstreitern und Freunden in
Verehrung und Dankbarkeit mit einem Vorwort von Professor
Dr. Johannes Overath.
1975 Karlheinz Stockhausen "Tierkreis 12 Melodien der Stern-
zeichen".
1980 Am 6. Juni 1983 starb der Dichter und Schriftsteller
Hans Leip in Fruthwillen/Schweiz vor Vollendung des 90.
Lebenjahres. 1915 hatte er den Text zu dem Lied "Lili
Marleen" verfaßt, zu dem im zweiten Weltkrieg Norbert
Schultze die Melodie schrieb und das nach dem Krieg
um die ganze Welt ging. Ein Exemplar seines letzten Bu-
ches "Das Tanzrad" (Ullstein-Verlag) widmete Hans Leip
der GEMA und ihrem Vorstand im Februar 1980:
" Wenn die GEMA nicht wär,
wenn die GEMA nicht wär,
blieben Beutel und Kochtopf oft leer... "
1983 Komposition von Karl Heinz Wahren "Der Tierbändiger".
1984 Peter Alexander und Udu Jürgens gratulieren Schulze in
der Peter-Alexander-Schow des ZDF aus Anlaß der vor
80 Jahren gegründeten ersten deutschen Urheber-
rechtsgesellschaft.
1986 Der Komponist Siegfried Muchow widmet sein Werk
"Edda Symphonische Dichtung für Orchester" mit den
Worten:

"Überlegungen entstanden dazu, darüber nachzudenken,
wem ich das Werk (wie es die Klassiker taten) widmen
könnte. Gewiß gibt es Staatsoberhäupter und ähnliche
Personen. Oder auch Dirigenten z.B. Aber was haben
diese alle eigentlich für Komponisten (Ausnahmen
bestätigen die Regel) getan? So viel wie fast gar nichts.
Aber ein Mann, der mehr wie jeder andere insbesondere
für deutsche Komponisten getan hat, heißt für mich
"ERICH SCHULZE", und dieser überragenden Per-
sönlichkeit gestatte ich mir, dieses Werk zu widmen."

1988 Komposition "Dem GEMA-General ein Gruß zum
75. Geburtstag" von Franz Biebl, Text von Heinz Korn.

Couplet "Zum 75. Geburtstag" von Curt Flatow und
Heinrich Reithmüller.

Entwurf von Carl Orff für ein nicht ausgeführtes Projekt
der manus-Presse Stuttgart, als Geburtstagsgeschenk,
überreicht von Liselotte Orff.

1989 "Zeig' mir den Weg "von Annelies Hatz" mit den besten
Wünschen für den weiteren Lebensweg - mit großem
Dank - mit größter Hochachtung".
1990 Sehr verehrter, lieber Herr Professor Schulze!

Was ist schon ein Ehrenmitglied
gegen einen General a. D. -

der sein Patent nicht ruhen läßt,
sondern Spitze ist im SPIDEM,
der dem künstlerischen Nachwuchs
die richtige Richtung aufzeigt -
und der dafür sorgt, daß die
Arbeitsgemeinchaft Deutsche Musikwettbewerbe
auch effektiv arbeitet - etc. etc. ------

Was ist schon ein Ehrenmitglied
gegen - - -

Sehr viel!
Denn Sie haben an seinen
Geburtstag gedacht!

Darüber freut sich
und dankt Ihnen Frau Christel
von ganzem Herzen

Ihr Günther Schwenn mit seiner Erika

1992 Widmung der Studie des bekannten italienischen Urhe-
berrechtlers Dr. Avv. Taddeo Collová "SULLA EVOLU-
ZION DELLA DISCIPLINA LEGISLATIVA E CONTRAT-
TUALE RIGUARDANTE LA RIPRODUZIONE PER USO
PERSONALE [COPIA PRIVATA] NELLA REPUBBLICA
FEDERALE DI GERMANIA" mit den Worten (aus dem
Italienischen übersetzt):

"Ich widme diese Untersuchung Herrn Prof. ERICH
SCHULZE, Ehrenpräsident des BIEM, der INTERGU
und der GEMA, der in seinen Funktionen als Vorstand der GEMA auch das große Verdienst hatte, außergewöhnliche und intensive Aktivität zu entwickeln, damit der Gesetzgeber in der Bundesrepublik Deutschland schon 1965 zugunsten der Inhaber von Urheber- und Nachbarrechten des Recht auf Vergütung für die Vervielfältigung zur persönlichen Nutzung der aufgenommenen Werke und technischkünstlerischer Leistung anerkannte."